2G oder 3G? Was ist der Unterschied? – Info

Was bedeutet 3G:

  • Ungeimpfte Gäste haben nur Zutritt mit einem offiziellen tagesaktuellem Negativtest
  • Geimpfte und genesene Personen brauchen keinen Test
  • Kontakterfassung ist für alle Gäste notwendig
  • Gästekapazität max. 50%, aber nur mit Maskenpflicht und Abstandsregelung
  • Da die Einhaltung einer Maskenpflicht bei einem Livekonzert nicht umsetzbar ist, hatten wir uns für eine Option mit Sitzplätzen entschieden, welche allerdings zur Folge hat, noch weniger Gäste zulassen zu können. (30%)

Was bedeutet 2G

  • Nur Geimpfte und Genesene haben Zutritt
  • Kontakterfassung
  • Keine Begrenzung der Gästekapazität
  • Keine Maskenpflicht
  • Keine Abstandsregeln

Was spricht für 3G:

  • Es werden keine ungeimpften Personen ausgeschlossen.

Was spricht gegen 3G:

  • Diese Form der Veranstaltungen verursacht mehr Kosten als eine dauerhafte Schließung des Clubs.
  • Die staatlichen Finanzhilfen decken nur die Grundkosten des Unternehmens ab, aber dienen nicht für den Lebensunterhalt der Unternehmer.
  • Eine stark limitierte Besucherzahl bedeutet einen Ausschluss von vielen Gästen.
  • Das Konzerterlebnis wird durch die notwendige Einhaltung von Abstands- und Maskenpflicht stark eingeschränkt. Das Personal der Chemiefabrik wäre zudem gezwungen, Gäste auf geltende Regeln zu verweisen, was eine extreme Stresssituation bedeutet.
  • Das Fazit der bereits gelaufenen 3G Veranstaltungen lautet: Es ist ein Kompromiss, aber es macht keinen Spaß. Weder den Mitarbeiter*innen noch den Gästen.

Was spricht für 2G

  • Keine Begrenzung der Kapazität
  • Keine Maskenpflicht
  • Keine Abstandsregeln
  • Konzerte unter nahezu Normalbedingungen
  • Die Chemiefabrik kann wirtschaftlich weiter bestehen

Was spricht gegen 2G:

  • Ungeimpfte Personen werden ausgeschlossen.

Alle 2G Veranstaltungen wurden in Absprache mit Bands und Veranstaltern getroffen.

Der Biergarten bleibt zu allen Veranstaltungen geöffnet, sofern es das Wetter mitspielt und kann von allen Gästen genutzt werden. Hier gilt weiterhin die aktuelle Corona-Regelung.

6 Antworten

  1. Sauber!
    Da habt ihr schon einen treuen Chemiker zur Impfung bewogen. Gratulation! Das war doch das Ziel, oder?
    Solange jeder den Biergarten immer betreten kann, wenn er geöffnet ist, ist es ja okay, dass ihr Indoor nur 2G macht, aber wie trennt ihr den Biergarten vom Rest bei einem 2G Outdoor-Konzert? Und wie ist das mit der Nutzung der sanitären Anlagen? Oder müssen die Biergartenchemiker dann wieder aufs Dixi? Naja, ihr macht das schon, aber lasst euch nicht machen. Vor allem nicht zum verlängerten Arm der Impf-Anreizer aus der politischen Fraktion 😉

    1. 2G-Outdoorshows wird es nicht geben. Die 2G-Variante bezieht ausschließlich auf Indoor-Veranstaltungen, da das derzeitige 3G-Modell in Sachsen keine akzeptable Lösung bietet, Veranstaltungen angenehm durchzuführen. Der Zutritt zum Außengelände muss noch nicht einmal 3G sein. Hier gilt trotzdem weiterhin die Abstandregelung bzw. eine Maskenpflicht, wenn der Abstand nicht eingehalten werden kann. Auf den Toiletten gilt für alle eine Maskenpflicht. Bei ausverkauften Shows gibt es für das Gelände einen Einlassstopp, so wie wir es auch bereits bei den Biergartenkonzerten im Sommer gehandhabt hatten. So lange das Wetter mitspielt, bleibt auch die Bar weiterhin nach außen geöffnet.

  2. Gut erklärt, schön geschrieben. Das bisschen Impfung sollte jeder harte Mann ertragen können. Das Leben in dieser miesen Gesellschaft hält viel mehr und ganz andere Gifte bereit als dieser Impfstoff, und wer wieder Psychotherapie durch Konzerte erleben will, muss diesen Preis jetzt leider bezahlen. Es ist ja nicht der Königstein um 1730. Hörner hoch für neue Konzerte! Ohne Maske. Ohne Stress.

    1. Seit dem 21.10.2021 können ungeimpfte Personen teilnehmen, für die die STIKO aus medizinischen Gründen keine Impfempfehlung vorgelegt hat. Sie benötigen jedoch einen tagesaktuellen Negativtest und gegebenenfalls ein medizinisches Attest. Bitte aber daran denken, dass eine Ansteckung bei einer 2G Veranstaltung immer möglich ist und ein Besuch daher für Risikopatienten nicht zu empfehlen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.